Positionen – Von Bildern in Bewegung(en)

 

Uns den Fragen der aktuellen Bildpolitik aus verschiedenen Richtungen anzunähern und in Hamburg einen Ort zu schaffen, an dem diese erkundet, hinterfragt und diskutiert werden können, war vor drei Jahren die grundlegende Idee hinter unserer Veranstaltungsreihe »Positionen«.
Für viele von uns lagen diese Fragen im vergangenen Jahr quasi vor der Haustür – denn wie könnten wir über die Bedeutung von Bildern, ihre Wege durch die Diskurse und die sich in ihnen spiegelnden Gesellschaftsverhältnisse sprechen, ohne an den vergangenen Juli zu denken. So beschäftigen wir uns in der Reihe thematisch mit politischem Aktivismus, den verschiedenen Formen der Protestkultur und aktuellen gesellschaftlichen Strömungen. Gleichzeitig geht es um die Machtgefüge der Medienproduktion und ihres Konsums. Die konfliktreiche Beziehung zwischen etablierten Mediensystemen, staatlichen Überwachungsbildern und einer möglichen Gegenöffentlichkeit stehen hier genauso im Zentrum wie die ästhetischen und formalen Verfahren der audiovisuellen Vermittlung.

ERÖFFNUNG POSITIONEN

FESTIVALZENTRUM FRAPPANT

DO 12.04.

16:00 Uhr