Der Einzug – Meuthen`s Party 

Marc Eberhardt (R/K)
D 2017, 92 min, dt. OmeU

„Ich seh ja aus wie ein Grüner“, beruhigt sich Jörg Meuthen vorm Gang ins Veranstaltungslokal. Die Gegendemonstranten werden in ihm, gleichsam Schaf in Jack Wolfskin, schon nicht den AfD-Spitzenkandidaten erkennen. Geschmeidig manövriert Wirtschaftsprofessor Meuthen durch den Landtagswahlkampf in Baden-Württemberg Anfang 2016; vermintes Gelände, immer wieder lassen sich Parteifreunde zu Äußerungen hinreißen, für die er wortreiche Ausflüchte finden muss. Der Mann vermeidet jeden schrillen Ton und weiß, wann das Mikro eingeschaltet ist. Eine Wandlung. „Wir sind ja soo wichtig“, kichert Meuthen über seine plötzliche Popularität und scheint überrascht von der Ergebenheit seiner Mannen. „Ich bremse die Leute eher“, versichert er, grenzt sich ab von Pegida und Rassismus, doch zusehends berauscht er sich an seiner neuen Wichtigkeit. Um schließlich, mit rund 15 Prozent vor der SPD in den Landtag eingezogen, auf dem Bundesparteitag erfolgstrunken zu johlen: „weg vom links-rot-grün verseuchten 68er-Deutschland“. Es ist doch ein Wolf in Funktionsjacke.

LICHTMESS

FR 21.04.

18:00 Uhr

GÄSTE: MARC EBERHARDT, THERESA BACZA, PABLO BEN YAKOV, SIMON PETER

WELTPREMIERE