A Tale of Love 

Trinh T. Minh-ha, Jean-Paul Bourdier (R), USA 1995, 148 min, OmU

Trinhs erster Spielfilm überträgt das vietnamesische Nationalgedicht ›The Tale of Kieu‹ aus dem 19. Jahrhundert in die USA der 90er Jahre. Kieu gilt als die Seele Vietnams, ist in allen Schichten der Gesellschaft bekannt und wird für ihre Lebensweise zugleich bewundert und verurteilt, da sie sich prostituiert, um ihre Familie zu ernähren. Die moderne Kieu, die selbstbestimmt leben und lieben möchte, wohnt bei ihrer Tante und geht diversen Jobs nach, um schreiben zu können und ihre Familie zu unterstützen. Sie arbeitet in einer Agentur, recherchiert zu ›The Tale of Kieu‹ und reflektiert über das Bild der Frau in Magazinen. Zusätzlich verdient sie Geld als Fotomodell, wo sie exotisiert und zu eben diesem Bild gemacht wird, den voyeuristischen Blick des Fotografen jedoch nicht erwidern darf. Auch Farben und Gerüche spielen in diesem Zusammenhang von Bild und Begehren eine große Rolle. Eine sinnliche Erzählung vom Leben einer Frau in der Diaspora sowie von der Vorstellung von Liebe über die Grenzen Vietnams hinaus.

B-MOVIE

FR 17.04.

20:45 Uhr