B-MOVIE

SA 23.04.

20:00 UHR

GAST: MARIE REINERT

Q&A: ENGLISCH

Article 15

Marie Reinert, F 2021, 40 min, franz./Lingala/Swahili OmeU

Kinshasa, Demokratische Republik Kongo. In den Alltag dieser 15-Millionen-Metropole begeben sich Marie Reinert und ihre Kolleg*innen in ihrem beeindruckenden Film. Der Fokus wird zu Beginn klar formuliert: Arbeit. Die Codes, die Gesten, die Mikro­events im formellen sowie informellen Sektor des Wirtschaftssystems der Stadt werden unter einer ästhetischen Lupe dechiffriert und erfahrbar gemacht. In einer choreografischen Bewegung lässt die Regisseurin eine Smartphone-Kamera, montiert auf einem speziell angefertigten Griff, von Protagonist*in zu Protagonist*in weiterreichen. Es entfaltet sich ein schwindelerregender Rhythmus, und die Kameraperspektive wird zu einer Art »Point-of-Hand-Shot«. Denn wir sind nah an den Händen, den Händen und den Körpern in Bewegung, bei ihren unterschied­lichen Tätigkeiten, ihrer Hand-Arbeit. Häufig ist es für die Arbeitenden ein Leben von der Hand in den Mund. Aus Letzterem kommen Worte, in verschiedenen Sprachen und werden ebenso zum Werkzeug, um die vielen Transaktionen zu verhandeln. (mr)

Zum Interview mit Marie Reinert hier.