Barstow, California

Rainer Komers (R, K), D/USA 2018, 76 min, engl. OmU

Der mitunter einzige Grund, der einen nach Barstow führt, ist die historische Route 66. Spoon Jackson, 1957 hier geboren und seit 1976 wegen Mordes lebenslang inhaftiert, ist hinter Gittern zu einem begnadeten Poeten geworden. In seinen Gedichten und Texten reflektiert er sein Leben und Aufwachsen in Barstow. Zu seinen Worten aus dem Off blicken wir in unglaubliche, wie für das Kino geschaffene Wüstenlandschaften. Rainer Komers lernte Jackson durch Briefe kennen und besuchte ihn im Gefängnis. Durch zwei seiner Brüder, die an den Ort der Kindheit – Crooks Street – führen, erfahren wir von der Familiengeschichte, von Armut, von plötzlichen Fluten und von der Hochzeit der Eisenbahn. Noch immer fahren die kilometerlangen Züge durch Barstow, immer liegt dieser Sound in der Luft, den Komers eindrucksvoll einsetzt und der das Gefühl der Einsamkeit bis hinter die Gitterstäbe des Staatsgefängnisses Solana zu tragen scheint. Ohne einen einzigen Satz über Politik zu verlieren, ist dieser Film hochpolitisch!

METROPOLIS

DO 04.04.

21:30 Uhr

GAST: RAINER KOMERS