Brüder der Nacht

Patric Chiha (R), Klemens Hufnagel (K)
AUT 2016, 88 min, dt./bulgar./romani OmU

»Brüder der Nacht« von Patric Chiha führt uns in das nächtliche Wien. Eine scheinbar aus der Zeit gefallene Stricherbar, in der junge bulgarische Roma ihre Dienste anbieten, bildet den Ausgangspunkt und das topografische Zentrum. Die prekäre Situation der Jugendlichen im Wahlheimatland bricht sich im künstlich farbigen Licht der hochstilisierten Bilder, die bewusst an das Kino Fassbinders, Genets oder Angers »Scorpio Rising« anknüpfen. Chihas Anliegen war es, einen Film mit diesen am Rande stehenden Menschen zu machen – und nicht über sie. Und so schafft dieser energetische Film Bühnenräume, auf denen sie sich und ihre Lebensumstände inszenieren können, denn: „Auch das Spiel mit der Wirklichkeit erzählt über eine Wahrheit oder Wirklichkeit“, so Chiha. „Es ist keine moralisierende, besserwisserische Stricherballade, sondern eine zärtliche, empathische Hymne an die furchtbare Poesie des (Über-)Lebens und an die Solidarität unter Geächteten und Außenseitern“, schreibt Andrey Arnold in „Die Presse“.

Webseite zum Film

B-MOVIE

SA 22.04.

22:30 Uhr

GAST: EBBA SINZINGER (Produktion)

HAMBURGPREMIERE