Die Geister, die mich riefen

Diana Näcke (R/K), Kathrin Krottenthaler (K)
D 2017, 100 min, dt./türk. OmU

Berlin-Neukölln an einem Sommertag: Engin ist auf dem Weg ins Krankenhaus. Er braucht ein Attest, um nicht zur türkischen Armee zu müssen. Denn Engin hat eine Mission. Zum ersten Mal seit fast 25 Jahren will er zurück in seine Heimatstadt Edirne, um seine Mutter bei einem Konflikt mit Verwandten zu unterstützen. Doch es tun sich immer wieder neue Hindernisse auf – nicht zuletzt durch Engin selbst geschaffen. So verwandelt sich die Reise in die Türkei zu dem dichten Porträt einer fast unüberbrückbaren Zerrissenheit. Die nostalgisch verklärte Erinnerung an eine Kindheit bei den Großeltern passt nicht mit den Kriegserfahrungen seiner Cousins zusammen. Engins schnelles Leben in Berlin ist nicht mit den konservativen Lebensmodellen seiner Familie kompatibel. Aber es ist das Unverarbeitete und Ungesagte, das wie ein Geist über allem schwebt und zu Engins Antrieb wird. Ob er es selbst weiß, bleibt offen. Und wie die Regisseurin nehmen wir den Beifahrersitz ein und folgen ihm auf seinen Wegen.

Webseite von Diana Näcke: www.diananaecke.de

B-MOVIE

SA 22.04.

18:00 Uhr

GAST: DIANA NÄCKE

HAMBURGPREMIERE