Ein Vietnamflüchtling

Walter Heynowski (R), Gerhard Scheumann (R), Peter Hellmich (K), Horst Donth (K), DDR 1979, 4 min, 35mm/DCP

 

Kamerad Krüger

Walter Heynowski (R), Gerhard Scheumann (R), Peter Hellmich (K), Horst Donth (K), DDR 1988, 94 min, 35mm

Auch nach der Auflösung des Studio H&S am 24. September 1982 machten beide Filmemacher gemeinsam weiter. Anschlussfähig, weil von Anfang an im Zentrum der Filme, war vor allem die Unfähigkeit des Westens, einen klaren Schnitt nach dem Nationalsozialismus oder, im Falle der USA, dem Vietnamkrieg zu setzen. In »Kamerad Krüger« lächelt sich der ehemalige SS-Sturmbannführer und bekennende Faschist Walter Krüger jovial durch den Film und die Gegenwart. Die Montage, die es bräuchte, um diese Realitäten zusammenzubringen, vollführt »Ein Vietnamflüchtling« dann filmisch – zwischen dem netten Restaurantbesitzer in Washington und dem Leiter der südvietnamesischen Polizei, der kundenorientierten Höflichkeit des Westens und dem kaltblütigen Mord seiner imperialistischen Kriege.

B-MOVIE

SO 07.04.

16:00 Uhr

KONTINUITÄTEN ODER: IM WESTEN NICHTS NEUES

© DEFA Stiftung

© DEFA Stiftung

© DEFA Stiftung

© DEFA Stiftung