B-MOVIE

SO 19.09.

15:00 Uhr

GAST: JAN SOLDAT

Q&A: DEUTSCH

Erwin

Jan Soldat, D/AUT, 2020, 16 Min, OmeU

 

Wohnhaft Erdgeschoss

Jan Soldat, D/AUT, 2020, 48 Min, OmeU

Jan Soldats filmische Auseinandersetzung mit Menschen, deren sexuelle Praktiken sie zumeist in das heteronormative Abseits verbannen, umfasst allein für die vergangenen zwei Jahre 30 kürzere und mittellange Filmarbeiten. Sein Zugang ist stets unverstellt und von empathischer Neugier geprägt. Das Sexuelle dient dabei nur als ein Katalysator, um von komplexen Lebenswirklichkeiten, den Abgründen und der Schönheit menschlicher Existenz zu berichten. Erwin lebt in einem Wohnwagen vor seinem Haus. Ausgestattet mit zwei Webcams, die ihn für potenzielle Sexpartner sichtbar machen. Im Dialog mit dem Filmemacher erfahren wir von seinen beiden großen Lieben und schwierigen Familienverhältnissen. Die präzisen, meist statischen 4:3-Mini-DV-Bilder setzen, wie auch in ›Wohnhaft Erdgeschoss‹, kammerspielartig den Körper des Protagonisten in ein symbiotisches Verhältnis zur Enge des Raums. Heiko lebt von 195 Euro im Monat in seiner zugestellten Berliner Erdgeschosswohnung. Er liebt es, überallhin zu urinieren. In Sachsen-Anhalt aufgewachsen, sagt Heiko heute: „Das Leben ist sinnlos.“ Soldat lässt ihn in seiner Alltagsumgebung agieren, und man spürt das wertvolle Vertrauen, das Heiko ihm entgegenbringt – und uns einen Zugang zu einer schicksalsbehafteten Biografie und widerständigen Wendefigur. (bs)