If It Were Love 

Patric Chiha, F 2020, 82 min, OmeU

Wie transformiert man eine Tanztheater-Performance aus überlagerten Bewegungen und zeitlichen Verschiebungen in der Art einer losen Literaturadaption für das Kino? Diese Frage liegt Patric Chihas Film zugrunde. Dabei verdichtet er Proben und Aufführungen einer Ensembletour des Tanzstücks ›Crowd‹ von Gis`ele Vienne über die Raveszene in den 90ern zu einem intensiven filmischen Erlebnis. Bühnenaufnahmen werden mit intimen Momenten der Tänzer*innen im Backstagebereich unterschnitten. „To see the dust rise from his cloth when he moves“, beschreibt einer der Tänzer die hypersensitive Gefühlswelt seines getanzten Charakters im Verhältnis zu einem anderen. Der Raum zwischen ihren Rollen im Stück und eigenen Erfahrungen von Begehren und Sehnsüchten verschwindet dabei zusehends. Die in der Schwebe gehaltene Situation und das Changieren zwischen kollektivem Rausch und individuellem Absturz erzeugen mithilfe der präzise ausgewählten Technotracks eine intensive filmische Sogwirkung, die einem tranceartigen Kluberlebnis nahekommen.

FILMPROGRAMM

METROPOLIS

SA 18.04.

22:15 Uhr