Imperial Valley (cultivated run-off)

Lukas Marxt (R/K), D/AUT 2018, 14 min, ohne Dialog

Im Südosten Kaliforniens zwischen dem Saltonsee und der mexikanischen Grenze liegt das Imperial Valley. Eine trockene, lebensfeindliche Wüstenlandschaft, die durch moderne Bewässerungsanlagen zu einer bedeutenden landwirtschaftlichen Region umgestaltet wurde. Die ökologischen Kosten dieses Eingriffs lassen sich leicht erkennen, während zwischen den kargen Sandbergen Wasserbecken, Kanäle und Rohrsysteme irreal anmutende geometrische Formen bilden. Im rasanten Drohnenflug erkunden wir die Landschaft, die von menschlichen Eingriffen im wahrsten Sinne gezeichnet ist und doch ohne Leben erscheint. Der unheilvolle Elektrosound deutet es an – die dystopische Zukunft ist längst Gegenwart.

»Imperial Valley« läuft im Kurzfilmprogramm zusammen mit »La sombra de un dios« und »Landschaften des Krieges, Landschaften des Friedens«.

KURZFILMPROGRAMM

B-MOVIE

SA 14.04.

18:30 Uhr

HAMBURG-PREMIERE