B-MOVIE

SO 24.04.

13:00 UHR

GAST: LISBETH KOVACIC (ONLINEGESPRÄCH)

Q&A: DEUTSCH

One Corner of Paradise

Lisbeth Kovacic, AUT 2022, 28 min, dt./ital./slowen. OmeU

Das Paradies war schon immer ein umkämpfter Ort. So auch im Dreiländereck zwischen Österreich, Slowenien und Italien. Ein idyllisches Stückchen Erde am Fuße der malerischen Karawanken. Seitdem es die Autobahn gibt, bleibt immer mehr Kundschaft in den Gaststätten und Geschäften aus. Schuld daran? Die Antwort kommt reflexhaft und ergibt wie so oft keinen Sinn – dafür wird liebevoll von den „Onkeln Adolf und Benito“ gesprochen. Andere Ureinwohner*innen erinnern dankbar an die Geschichte der Kärntner Slowenen und deren Kampf gegen die Faschisten, pflegen die alten Lieder und sind überzeugt, dass es wundervoll ist, sich Sprachen zu teilen und Grenzen (auch die in den Köpfen) zu überwinden. Die Filmemacherin, so scheint es, muss nicht tief graben, um diese bis heute widerstreitenden Geschichten zu hören zu bekommen: Es liegt alles da, allen Staatsverträgen zum Trotz, ganz knapp unter der Oberfläche. Das Schlusswort hat jemand, der ganz neu in der Gegend gelandet ist, auf der Flucht vor einem Krieg. Es ist auf Arabisch. (mg)

B-MOVIE

SO 24.04.

13:00 UHR

GÄSTE: LEONID KHARLAMOV, MICHAEL STEINHAUSER 

Q&A: DEUTSCH

Der Berg, den es nicht gibt

Leonid Kharlamov, Michael Steinhauser, D 2021, 24 min, dt. OF

Der Filmessay thematisiert die Namensgebung einer der berühmtesten Straßen Hamburgs: Der »Hamburger Berg« ist ein Markenzeichen der Stadt, vor der Corona-Pamdemie eine Partymeile, und die Menschen treffen sich hier weiterhin zum Feiern. Aber eben diese Straße wurde früher als »Heinestraße« bezeichnet, dann benannten sie die Nazis um, ein antisemitischer Akt. Inzwischen wurde die Rückbenennung des Hamburger Bergs in einer klandestinen Aktion durch ein neues Schild »Heinestraße« vorweggenommen. Tatsächlich hatte sich die Bezirksversammlung schon einmal dazu bekannt, der Straße ihren früheren Namen geben zu wollen. Doch das neue Schild stammt nicht von der Behörde. Zum Film findet eine Diskussion mit den Filme­machern Leonid Kharlamov und Michael Steinhauser statt, die über die Straßennamensfrage nun ein ­Theaterstück entwickeln. (rg)