Paradies! Paradies!

Kurdwin Ayub (R/K)
AUT 2016 78 min, kurd./dt. OmeU

Die Sonne scheint auf den frisch gemähten Rasen, von einem Spielplatz hallen Kinderstimmen herüber. Hinter einer Mauer reihen sich Neubauvillen bis zum Horizont. Das hier muss das Paradies sein. Kurdwin Ayub läuft mit der Kamera durch Dohuk im Nordirak. Sie filmt ihren Vater. Der möchte in seiner früheren Heimatstadt unbedingt eine Wohnung kaufen. Er träumt davon, endlich wieder hier zu leben. Eine Sehnsucht, die seiner Tochter seltsam fremd bleibt. Denn ihre Eltern haben schon eine Wohnung in Wien. Ayub dokumentiert Besichtigungstermine und Besuche in Maklerbüros; beharrlich meldet sie aus dem Off ihre Zweifel an. Dann dringt eine andere Wirklichkeit in die Bilder: Nur wenige Kilometer vor der Stadt kämpfen kurdische Soldat*innen gegen den „Islamischen Staat.“ Aufnahmen von Familienalltag und Front begegnen sich, die Selbstinszenierungen ihrer Protagonist*innen werden einander ähnlich. Ein Reisefilm als vielschichtiges Porträt zweier Generationen, die um ihr Verständnis von Heimat ringen.

LICHTMESS

SA 22.04.

20:30 Uhr

GAST: LIXI FRANK (Produzentin)

HAMBURGPREMIERE