Am Siel

Peter Nestler/Kurt Ulrich (R/K), Robert Wolfgang Schnell (B) BRD 1962, 16mm, 13 min, dt. OF

Nestlers erster Film, ein Porträt eines Dorfes am Meer, irritierte sofort nach Erscheinen. Obwohl oder gerade weil ihm eine nahezu kindliche Erfindung zugrunde liegt, die den Filmkommentar aus der Perspektive eines Siels erzählen lässt: „Ich altes Siel ziehe leise ins Meer, und wenn meine Wasser sich mit ihm unlöslich verbunden haben, treffe ich draußen einen vom Siel, einen kleinen Matrosen, den ich mit meinen alten Wassern erzogen habe, dem Meer zu vertrauen und seinem Schiff.“

© Deutsche Kinemathek

DOUBLE-FEATURE

B-MOVIE

FR 21.04.

20:00 Uhr

GAST: PETER NESTLER

Pachamama – Unsere Erde

Peter Nestler (R), Rainer Komers (K), D 1995, 90 min, dt. OF

Der Kamerablick folgt Bewässerungskanälen, Gebirgsbächen, Strömen. Ein starker Regenguss und ein anschwellender Fluss spülen Kunstschätze frei – vor Jahrhunderten vergraben, um sie der Gier spanischer Eroberer zu entziehen. Peter Nestler bereist Ecuador an geologischen, kulturellen und ökonomischen Bruchkanten: „Der Weg in die Altstadt, es ist Sonntag. Hier wohnen keine reichen Leute. Die kommen nicht mal her, sagen, es sei unsicher.“ Unvermittelt, großartige Musik.

© absolutmedien