Taste of Hope 

Laura Coppens, CH/D 2019, 71 min, OmeU

1336 Tage lang besetzten Arbeiter*innen die Produktionsstätten der Fralib-Teefabrik, nachdem der Konzern Unilever 2010 deren Schließung bekannt gegeben hatte. Mit Erfolg. 2016 nahmen sie die Fabrik in Besitz und produzieren seitdem selbstverwaltet als Teeveredelungskooperative Scop-TI. ›Taste of Hope‹ setzt nach diesen Ereignissen an: Auf einem Fließband schickt Coppens uns in einen genossenschaftlichen Arbeitsalltag und den Kampf ums wirtschaftliche Fortbestehen. Zwei Jahre lang begleitete sie die Arbeiter*innen in ihren täglichen Kämpfen und folgt den Prozessen der Selbstverwaltung und der geteilten Kompetenzen in seiner ganzen Komplexität. Zwischen Produktionsabläufen, Produktbesprechungen, Teeverkostungen und Generalversammlungen stellt sich die Frage, wie neue Möglichkeiten der Existenz funktionieren. Wie kann ein Überleben gelingen in einer Marktwirtschaft, die vom Profitgedanken regiert wird und dem permanenten Wettbewerb unterworfen ist? ›Taste of Hope‹ zeigt den Versuch, diese Spielregeln zu verschieben.

FILMPROGRAMM

LICHTMESS

DO 16.04.

21:00 Uhr

GAST: Laura Coppens